Dachziegel Preise im Überblick 2018 – Was kosten Dachziegel pro m2?

Die Dachpfannen Preise können von Handwerker zu Handwerker unterschiedlich hoch ausfallen. Die Region und Qualifikation spielt hierbei eine Rolle.

Das Entfernen der alten Deckung und Lattung kostet etwa 10 € pro qm. Die Neulattung liegt bei etwa 10 – 15 € pro qm. Eine Dachdämmung kostet etwa 40 – 60 € pro qm.

Mit folgenden Dachziegel Preise pro m2 kann man rechnen: Betondachziegel liegen bei etwa 10 – 20 € pro qm.

Für hochwertige Tondachziegel oder Kunststoffdachpfannen werden ca. 20 – 30 € pro m2 fällig. Für das Erneuern der Dachrinnen sollten ca. 500 – 1000 € eingeplant werden, sofern dies notwendig ist.

In der Regel ist ein Gerüst notwendig. Oftmals haben Dachdeckerbetriebe ein eigenes Gerüst. Sollte dies nicht der Fall sein, finden Sie die eine Gerüst Kosten Übersicht hier.

Alle angegebenen Kosten sind als Richtwerte (Mehrwertsteuer inkludiert) zu verstehen und können selbstverständlich abweichen.

Da die Dachpfannen Preise regional variieren können, empfehlen wir, einen kostenlosen Angebotsvergleich einen Absatz tiefer durchzuführen.


Neues Dach gewünscht? Kostenfrei Angebote erhalten und Dacheindeckung Preise vergleichen!

Professionelle Handwerkern aus Ihrer Nähe ✓ – keine stressige Handwerkersuche ✓ – Sie sparen Zeit ✓ – Kostenlos, komfortabel und unkompliziert Angebote erhalten ✓ – schnelle Kontaktierung ✓ – keine Kaufverpflichtung ✓

Wichtig: Bitte achten Sie darauf, dass die Kontaktdaten korrekt sind, damit die Anfrage bearbeitet werden kann.

Mit Hilfe dieses Formulars können Sie sich kostenfrei und unverbindlich Kostenvoranschläge einholen und so die Dacheindeckung Kosten vergleichen. Dieser Vergleich hat sich bei unseren Usern bewährt, da es der angenehmste und stressfreieste Weg ist, eine Übersicht der Kosten zu gewinnen und den günstigsten Preis ausfindig zu machen. Ihnen werden kostenlos Handwerker Kostenvoranschläge zugeschickt und Sie können dann entscheiden, ob Sie eines dieser Angebote wahrnehmen wollen.

Die Höhe der Dachpfannen Preise pro m2 hängt unter anderem von der gewählten Qualitätsstufe ab.


Sind die Dachziegel Kosten von der Steuer absetzbar?

Es ist möglich 20 % der Handwerkerkosten in Ihrer Steuererklärung aufzuführen [vgl. § 35a Abs. 3 EstG (Einkommensteuergesetz)]. Maximal kann man hierbei einen Betrag von 6000 € aufführen. Und weil Sie hiervon 20 % von der Steuer wiederbekommen können, beträgt die höchstmöglich zu sparende Summe 1200 €.

Diese Höchstsumme gilt ebenfalls für Ehepaare. Aus diesem Grund kann es ratsam sein, die geplanten Handwerkerarbeiten kalendarisch zu organisieren. Wenn Sie z.B. 2017 mit Ihren Handwerkerkosten schon die Höchstsumme von 1200 € erreicht haben, ist es eventuell ratsam, nicht sehr dringende Handwerkerarbeiten erst zu Beginn des Jahres 2018 durchzuführen.

Damit die Dachziegel Kosten abgesetzt werden kann, gilt es folgendes zu beachten:

  • Bei den Handwerkerbeiten muss es sich um Modernisierungs-, Renovierungs- und Erhaltungsmaßnamen handeln.

  • Die Rechnungssumme sollte überwiesen werden. Damit Dachziegel Kosten von der Steuer abgesetzt werden können, ist es Vorraussetzung, dass die Rechnungssumme per Überweisung und nicht bar beglichen wird. Barzahlungen mit und ohne Quittung werden vom Finanzamt nicht akzeptiert. Das gilt auch dann noch, wenn Ihr Handwerker den Erhalt der Rechnungssumme bestätigt.

  • Anspruch auf einen steuerlichen Bonus erlischt, sobald Sie eine Förderung erhalten – Sobald Sie ein öffentlich gefördertes Darlehen oder steuerfreie Zuschüsse erhalten, können Sie die Dachziegel Kosten nicht von der Steuer absetzen.

  • Ebenfalls notwendig ist, dass der Handwerker privat beauftragt werden muss und die Arbeiten in Ihrer selbst genutzten Wohnung, Ihrem eigenen Haus oder auf dem dazu gehörigen Grundstück durchgeführt werden.

Dieses Video erläutert Ihnen noch einmal schnell zusammengefasst, was Sie zum Thema Handwerker- bzw. Dachziegel Kosten absetzen wissen sollten:


Fördergelder beantragen und Dachziegel Kosten senken

Für ein Dacheindeckung gibt es verschiedene Fördermöglichkeiten. Der entscheidende Faktor ist hierbei die Verbesserung der Energieeffizienz. Deshalb ist es wichtig, auf Energie einsparende Baumaßnahmen zurückzugreifen. Da es mehrere interessante Förderprogramme gibt, empfehlen wir eine Fördermittelberatung: