Umzugskosten im Überblick 2017 –  Wie hoch sind die Preise für einen Umzug?

Die genauen Umzugskosten hängen von der gewählten Dienstleistung und der Größe des Umzugs ab.

Grundsätzlich gilt es zu differenzieren, ob der Umzug in Eigenregie oder über ein Umzugs- bzw. Speditionsunternehmen geschehen soll.

Für einen Umzug in Eigenregie fallen kosten für einen Miettransporter, Benzin und Umzugskartons an. Einen Sprinter kann man bereits ab 4 € pro Stunde + 10 € Versicherungsgebühr inklusive 100 km bei der Autovermietung Robben und Wientjes mieten, exklusive Benzinkosten.

Ein gesamter Tag für einen Umzug in näherer Distanz (100 km inklusive) ist ab ca. 50 €, ein Fernumzug (600 km inkulsive) ist ab 94 € + 10 € Versicherungsgebühr möglich. Umzugskartons sind in jedem Baumarkt ab 1,50 € zu kaufen. Die angegebenen Kosten sind als Richtwerte inkl. MwSt zu verstehen und können selbstverständlich abweichen.


Spartipp: Preisvergleich schützt vor überhöhten Umzugskosten

Bei MyHammer können Sie eine kostenlose Ausschreibung durchführen, um unverbindlich Angebote von professionellen Umzugsunternehmen oder Lasttaxis einzuholen. Diese können Sie in Ruhe vergleichen und, sofern Sie dies möchten, das für Sie günstigste und passendste Angebot auswählen. Dieser Schritt hat sich für unsere Besucher bewährt, da es die einfachste und bequemste Möglichkeit ist, eine gute Kostenübersicht zu erhalten und das beste Preis-Leistungsverhältnis auszumachen.

Wählen Sie hierfür die Kategorie “Umzüge, Transporte” aus.


Lasttaxis – Eine günstige und bequeme Alternative

Eine bequeme und vor allem stressfreie Alternative bieten sogenannte Lasttaxis. Diese kosten durchschnittlich zwischen 20 und 40 € pro Stunde. Für einen weiteren Umzugshelfer fallen mindestens weitere 20 € / Stunde an. Es fallen keine weiteren Kosten an. Lastentaxis eignen sich in erster Linie für Umzüge in relativ naher Entfernung.

Speditions- und Umzugsunternehmen für größere Umzüge und Firmenumzüge
Für größere Umzüge kann es ratsam sein, Umzugsprofis mit eigenem Lkw zu engagieren. Diese sind zwar nicht immer günstig, nehmen einem jedoch viel Arbeit ab. Für einen Umzug aus einer 2-3 Zimmer Wohnung in regionaler Entfernung würden ca. 400 – 600 € anfallen. Der durchschnittliche Stundenlohn für Umzugshelfer liegt bei ca. 25 – 30 €.


Empfehlung: Nicht am Wochenende und am Monatsende umziehen

Am Wochenende ist die Auslastung und Nachfrage am höchsten. Aus diesem Grund ist es ratsam unter der Woche, am besten zu Wochenbeginn umzuziehen. Ebenfalls ratsam ist es, denn Umzug nicht am Monatsende, sondern ca. eine Woche vorher durchzuführen, da die meisten Menschen am Monatsende umziehen wollen.


Kann ich die Umzugskosten steuerlich absetzen?

Umzugskosten können unter gewissen Umständen steuerlich geltend gemacht werden. Das nachfolgende kurze Video klärt auf, wie Sie Ihre Umzugskosten absetzen können: