Balkonsanierung Kosten 2021 » Was sollte eine Balkonsanierung kosten?

Der durchschnittliche Stundenlohn für einen professionellen Balkonbauer beträgt ca. 35 – 60 Euro. Hinzu kommen die Materialkosten für die Balkonsanierung.

Balkonfliesen kosten ab 20 Euro pro qm und für die Abdichtung des Balkons sind noch einmal ca. 50 – 90 Euro zu kalkulieren.

Verallgemeinert kann man bei einer kompletten Balkonsanierung mit Kosten von ca. 100 – 150 Euro pro m2 rechnen. Alle angegebenen Kosten sind als Richtwerte inkl. MwSt zu verstehen und können selbstverständlich abweichen.

Preiswerte Balkonsanierer in deiner Region finden

Um dir Arbeit abzunehmen, gibt es inzwischen Angebotsvergleiche wie den von MyHammer. Dieser erspart dir Zeit und mühsame Recherchearbeit. Der Angebotsvergleich ist unverbindlich und kostenlos und binnen wenigen Klicks erledigt.

NEU

Service: MyHammer

  • Angebote aus deiner Region
  • Professionelle Handwerker
  • Kundenbewertungen ansehen
  • In nur wenigen Klicks erledigt
  • Kostenlos & unverbindlich
Anzeige

Region und Qualifikation des Balkonbauers hat Einfluss auf die Balkonsanierung Kosten

Von Stadt zu Stadt können die Balkonsanierung Kosten unterschiedlich hoch ausfallen. Zudem hat die Qualifikation des Balkonbauers Einfluss auf die Preise. Ein Meister verlangt für seine Tätigkeit meist mehr, als ein Handwerker ohne Meistertitel.

In Großstädten bzw Großstadtnähe fallen die Parkett verlegen Kosten meist höher aus, als in abgelegeneren Gebieten. Zudem kann es sein, dass der Balkonbauer bei größeren Distanzen eine Pauschale für die Anfahrt festlegt. Auch dies gilt es vorher abzuklären.

Die Höhe der Balkon neu fliesen Kosten hängt unter anderem mit der verwendeten Fliesenqualität zusammen.

Kann ich die Balkonsanierung Kosten steuerlich absetzen?

Wenn bei Ihnen Kosten für Handwerkerarbeiten anfallen können Sie in den meisten Fällen in Ihrer Steuererklärung 20 Prozent der angefallenen Kosten geltend machen [vgl. § 35a Abs. 3 EstG (Einkommensteuergesetz)]. Dies gilt jedoch nur für die Arbeitskosten (z.B. Arbeitslohn und Fahrtkosten), nicht die Materialkosten.

Der Höchstbetrag, der steuerlich geltend gemacht werden kann, liegt bei 6000 Euro. Da Sie 20% der Summe als Steuerbonus zurück bekommen können, liegt die Steuerersparnis bei maximal 1200 Euro. Diese Maximalsumme gilt auch für Eheleute.

Dies sind die Vorraussetzungen, damit die Balkonsanierung Kosten steuerlich abgesetzt werden können:

  • Bei den Handwerkerarbeiten ist es notwendig, dass es sich um Modernisierungs-, Renovierungs- oder Erhaltungsmaßnamen handelt.
  • Begleichen Sie die Handwerkerrechnung via Überweisung – Um die Balkonsanierung Kosten absetzen zu können, ist es wichtig, dass die Rechnungssumme von Ihnen überwiesen und nicht bar gezahlt wird. Zahlungen in bar mit oder ohne Beleg werden vom nicht vom Finanzamt anerkannt. Selbst dann nicht, wenn Ihr Handwerker den Erhalt der Summe bestätigen kann.
  • Sie dürfen hierfür keine Fördergelder kassieren – Sollten Sie bereits ein öffentlich gefördertes Darlehen oder steuerfreie Zuschüsse erhalten, können sie Ihre Balkonsanierung Kosten nicht steuerlich geltend machen.
  • Zu beachten ist ebenfalls, dass die Arbeiten von einer Privatperson in Auftrag gegeben werden müssen und diese in Ihrer selbst genutzten Wohnung bzw. Haus oder auf dem dazu gehörigen Grundstück durchgeführt werden.

Hier eine kurze Video-Zusammenfassung zum Thema Balkonsanierung Kosten absetzen: